0
CHF 0,00

Zaccaria, Marianne

Der Junge mit dem Fisch

Alltagsgeschichten einer multikulturellen Schule
broschiert, 96 Seiten, 16,5 x 21,5
2. Auflage 2008

ISBN 978-3-7252-0828-9
Bestell-Nr. R0828

In fröhlichen und traurigen Kurzgeschichten dokumentiert die Schulleiterin Marianne Zaccaria das Leben in einer Schule, die von Kindern unterschiedlicher Nationalitäten, Religionen und Kulturen besucht wird. Ohne die Realität zu beschönigen, betont die Autorin nicht das Trennende, sondern die vorgelebte Integration mit ihren Glücksmomenten, Fallstricken und kulturellen Missverständnissen. Es sind Geschichten über teils surreal anmutende Begebenheiten, welche sich nur in der bunten Kinderwelt abspielen können. Die Geschichten regen zum Nachdenken über Möglichkeiten der Integration an.

Die Titelgeschichte wurde, gestaltet als farbiger Innenteilt des Buches, in alle 25 Sprachen übersetzt, die von Kindern in dieser Luzerner Quartierschule in den letzten Jahren gesprochen wurden: Serbisch, Kroatisch, Bosnisch, Albanisch, Türkisch, Italienisch, Englisch, Französisch, Spanisch, Niederländisch, Tamilisch, Thailändisch, Japanisch, Rätoromanisch, Suaheli etc. Zwei Karten zeigen einen guten Überblick über die Verbreitung dieser Sprachen auf der ganzen Welt.
Das Buch ermöglicht Lehrpersonen, als Integrationsprojekt Geschichten von fremdsprachigen Kindern (oder deren Eltern) in Originalsprache vorlesen zu lassen. Es ist bewusst nur eine Geschichte übersetzt als Zeichen, dass es eben notwenig ist, Deutsch zu lernen, wenn man sich integrieren möchte. Die Geschichten lassen sich übrigens gut auch als Sketche nachspielen.
Fabian Biasio ergänzt die Geschichten mit eindrücklichen Kinderporträt-Fotografien, welche einen eigenen Zugang zu den Kindern schaffen.

CHF 19.80


In den Warenkorb

Artikel sofort lieferbar

Ab CHF 50.00
kostenlose Lieferung

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch...